Foerderung der Beziehungskompetenzen
Brueckenbildungen
Projekte
Faustlos
Publikationen
Originalia
Kontakt
Kernkompetenz >>
 

Psychotherapieforschung, Familientherapie und Familienmedizin. Schwerpunkt in der Prävention, z.B. auf dem Gebiet der psychosozialen Beratung in der Pränataldiagnostik, Elternschule, Eltern-Säuglings-Beratung und der Gewaltforschung. Wissenschaftlicher Leiter der Lindauer Psychotherapiewochen (www.Lptw.de), zusammen mit Frau Prof. Dr. Verena Kast.

Die Forschung des Instituts für Psychosomatische Kooperationsforschung und Familientherapie fokussiert auf die Beziehungsforschung und beziehungsorientierte Interventionen innerhalb der psychosozialen Fächer. In der Psychosomatik und Psychotherapie kommt den dysfunktionalen zwischenmenschlichen Beziehungsmustern der Patienten sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie eine hohe Bedeutung zu. Gestörte zwischenmenschliche Beziehungen sind ursächlich mit der Entstehung und Aufrechterhaltung von psychogenen Erkrankungen verbunden. Studien belegen, daß Personen in funktionsfähigen Beziehungen ein subjektiv höheres Wohlbefinden angeben und objektiv weniger erkranken als Personen in dysfunktionalen Beziehungen.