Projekte
Faustlos
Keiner faellt durch's netz
Faeustling
Das baby verstehen
OPD
Eltern-Saeuglingsforschung
Publikationen
Originalia
Kontakt


Fäustling >>

Während zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen in Kindergärten und Schulen inzwischen ein breites Spektrum entsprechender Programme vorliegt (u. a. das Faustlos-Curricu­lum), fühlen sich Erziehungskräfte, die mit Krippenkindern arbeiten, diesbezüglich häufig allein gelassen. Mit Fäustling wird diese Lücke nun geschlossen. Erziehungskräften in Kinderkrippen wird mit Fäustling ein innovatives Frühförderprogramm zur Verfügung gestellt, das – dem wissenschaftlichen Standard entsprechend – sowohl didaktische Materialien (Manual, Bilderbuch, Fingerpuppen) als auch eine qualifizierende Fortbildung für Erziehungskräfte umfasst. Fäustling fördert gezielt die drei Kompetenzbereiche „Achtsamkeit“, „emotionale Kompetenz“ und „soziale Kompetenz“ von 2-3-jährigen Kindern in Krippen. Die drei Kompetenzbereiche sind in 30 Wochenprojekte aufgeteilt. Pro Woche wird jeweils ein Thema in den Mittelpunkt gestellt, das anhand einer Reihe didaktischer, lern- und entwicklungspsychologisch begründeter Zugangswege erarbeitet wird. Die Durchführung ist nicht an eine feste Reihenfolge gebunden, das Programm sollte jedoch mit den ersten acht Wochenprojekten zum Thema „Achtsamkeit“ begonnen werden, die die Basis von Fäustling bilden.

Voraussetzung für die Umsetzung von Fäustling ist die Teilnahme an der entsprechenden Fortbildung durch das Heidelberger Präventionszentrum.